Menu Close

Blog Gesundheits-Tipps

Die Traditionelle Chinesische Medizin TCM

TCM chinesische Medizin Akupunktur Hausmittel

Die Traditionelle Chinesische Medizin hat ihre Wurzeln in China. Der TCM-Therapeut erfasst die Situation seines Klienten durch Anschauen, Befragen und Zungendiagnosik.

TCM: Symptome sind Ausdruck der Krankheit

Die Symptome des Klienten werden eingeordnet in die 5 Elemente – Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Die 5 Elemente bezeichnen die 5 Wandlungsphasen die ineinander übergehen, sich stärken oder abschwächen. Jedes Element kann Fülle oder Leere oder Starre zeigen. Das ist gleichzeitig die Diagnose.

TCM: Diagnose und Behandlungsstrategie

Die Diagnose in der Traditionellen Chinesischen Medizin führt zur Behandlungsstrategie- zum Beispiel ergibt sich aus der Diagnose welche Punkte in der Akupunktur  gestochen werden, welche Kräuter verordnet werden, welche Tuina Massage, welche Chi gong Übungen als nützlich erachtet werden, welche Diät eingehalten werden soll, welche Feng shui Maßnahme erforderlich ist.

TCM: Ganzheitliche Betrachtungsweise

Die ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen in seiner Umgebung, seinem Schlafraum, seiner Bewegung, seiner Ernährung, seiner ganzen Lebensweise führen zu einer Neuordung und Neuausrichtung auf gesundheitsfördernde Maßnahmen für den Klienten.

TCM: Chi- fließende Lebensenergie

Es dreht sich alles um das Chi , die fließende Lebensenergie. Sie fließt in Meridianen und ernährt den Körper energetisch. Jeder Meridian ernährt ein Organ und einen Funktionskreis. Die Kunst des Therapeuten ist es, das Chi zu harmonisieren und seinen Klienten zu seiner Mitte zurückzuführen.

TCM: Leber-Chi-Stagnation

Die häufigste Diagnose ist die Leber-Chi-Stagnation. Emotionen, Überarbeitung, Druck der Leistungsgesellschaft lässt den freien Fluß der Leberenergie verlangsamen. Gestaute Energien verursacht ein Zuviel der Energie in der Leber. Wir kennen den freien Fluß unserer Leber-Energie aus unserer Kindheit. Wir hatten unendliche Möglichkeiten gesehen und uns standen alle Türen offen.

TCM: Symptome der Leber-Chi-Stagnation

Verspannte Muskulatur, Völlegefühl nach dem Essen, Müdigkeit, Kopfschmerz, depressive Stimmung, Bluthochdruck, Tinnitus, Entladungsversuche über heftige Gefühlsausbrüche

TCM: Therapie der Leber Chi Stagnation

Es gibt die Begriffe Yin und Yang als Grundlage für die Bewegung des Chi. Leber und Galle sollen fähig sein, Energie zu speichern und Energie zu bewegen.

3 Tages Tee-Kur: Zu gleichen Teilen kann jan folgende Kräuter mischen: Mentha piperita( Pfefferminze)-Carum carvi (Kümmel)- Calendula officinalis (Ringelblume)- Verbena officinalis (Eisenkraut)- Urtica dioica (Brennessel) und eine kleine Menge Carduus benedictus (Benediktenkraut), denn dieses Kraut ist bitter, jedoch äußerst wirkungsvoll.

6 Tassen pro Tag lauwarmen Tee trinken für 3 Tage

Wichtig: In dieser Zeit Alkohol weglassen!

Wichtigster Tipp

Lebe Deine Träume!

Das könnte Dich auch noch interessieren:

5 Elemente Werkstatt

 

 

Newsletter & eBook für SCHÖNE HAUTGratis für dich:
  • Lerne natürliche Methoden kennen, Deine Haut zu unterstützen und neu zu definieren
  • Lerne alles über Yuen Methode und 5 Elemente Werkstatt und lass deine Haut in neuem Glanz erstrahlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.