Menü Schließen

Blog Gesundheits-Tipps

Energetische Pflege des Körpers

Energetische Pflege des Körpers

Energetische Pflege des Körpers  kannst Du mit energetischen Methoden erreichen. Energie das Körpers, wie wir wissen, ist nicht rot, nicht blau. Deshalb kann man sie nicht so einfach wahrnehmen. Um diese Energie wahrzunehmen gehört Aufmerksamkeit und Üben dazu. Genau das lehrt uns die Yuen Methode, als Schule der Intuition.

Würde man einen Menschen bauen wollen aus  allen notwendigen Atomen, Molekülen, Wasser, Aminosäuren, Hormonen wie wissenschaftlich ausgemessen, wäre es immer noch kein lebendiger Mensch. Erst die unsichtbaren energetischen Ebenen bringt Lebendig-Sein.

Nicht alles ist sichtbar

energetische Pflege des KörpersAuch in der Physik kennt man Kraft, Energie, elektrischen Strom, als unsichtbare Eigenschaften von Materie. Strom macht sich an seiner Wirkung bemerkbar, wenn er eine Glühbirne zum Leuchten bringt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin nutzt man das Wissen um Akupunktur-Meridiane und im indischen Yoga die Chakren als Möglichkeit den Energiekörper zu verbessern. Das zeigt uns, dass die alte Heilkunde ausging von energetischen  Therapie-Möglichkeiten

Wie gehst Du in der Yuen Methode vor?

Mittellinie der Yuen Methode

In der Yuen Methode stärkst Du die Mittellinie des Körpers, auf der alle Haupt-Chakren liegen und von da aus die Energiebahnen des Körpers mit Energie versorgen. Gleichzeitig befindet sich das zentrale Nervensystem in der Mittellinie mit Gehirn und Rückenmark.

Chakren

Man kennt als Hauptchakren die Chakren 1-7. Sie geben unseren Drüsen Energie und öffnen Tore von innen nach außen und umgekehrt von außen nach innen.

Meridiane

Von der Mittellinie des Körpers ausgehend srömen die Energien in die Meridiane. Dabei werden Yin und Yang-Meridiane unterschieden: Die Yin Meridiane durchfluten Energie speichernde Organe,  im Gegensatz dazu durchfluten die Yang Meridiane die Energie verteilenden Organe.

Energien unserer Umgebung

Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaft, Sterne, Planeten  haben Energien. Tatsächlich kommunizieren wir auf unbewusster Ebene mit diesen Energien und bekommen auf diese Weise Informationen.

Energie-Übung

Gehe in die absolute Neutralität und nehme war: Was ist stark ? Was ist schwach? Das machst Du immer über einen Vergleich von zwei verschiedenen Themen oder Dingen. Nur im Vergleich kannst Du einen Unterschied wahrnehmen Beispiel:

Wenn Du folgende zwei Themen miteinander vergleichst, nehme Stärke oder Schwäche wahr:

Vergleiche für Dich: Tageszeit-Nachtzeit

Findest Du eine Zeit schwächer als die andere für Dich, dann fühle die Mittellinie für diese Schwäche kurz nur eine Sekunde. Damit löschst Du diese Schwäche.

Wenn Du nun vergleichst, müsstest Du die Änderung wahrnehmen, dass beide Zeiten für Dich gleich stark sind.

Vergleiche für Dich!

Blut-Lymphe: Findest Du eine Schwäche? – Lösche die Schwäche

Schlafplatz-Arbeitsplatz: Was findest Du da als Ergebnis?

Wohnort-Geburtsort: Gibt es da Schwächen?

An diesen Beispielen kannst Du dieses Energie-Wahrnehmen weiter für Dich üben. Bis es immer mehr automatisch geht und Du genau „weißt“, was in Deiner Umgebung in Deinem Körper an Schwächen oder Stärken sind.

Viel Spaß dabei! Es nutzt Dir, denn Du kannst Deine Schwächen in Stärken wandeln, was sich soooo viel besser anfühlt!!!! Der nächste Schritt, forme mit dieser Übung Geometrien – das lernst Du in meinem online-Kurs für Yuen Methode HIER.

Gesundheitsübung: gratis Mini-Kurs

Jetzt zum Newsletter anmelden und den Mini-Kurs
für 0€ erhalten:

  • Lerne die Yuen-Methode kennen, um deine Gesundheit zu unterstützen
  • Erlebe innere und äußere Fitness
  • Einfach Mail eingeben, anmelden - und der Kurs kommt zu Dir

Du erhältst alle 2 Wochen Infos rund um natürliche Gesundheit. Newsletter via ActiveCampaign, s. Datenschutz.

 

2 Kommentare

  1. Diemut

    Es ist sehr spannend! Sowohl dass es diese Zusammenhänge in unserem Körper gibt, als auch dieses Wissen zugleich z.B. in Indien – in China – und bei uns. Als auch diese gleich große Bedeutung bei Gegensätzen, die an Beispielen gerade gezeigt wurde. Vielen Dank für alles!

    • Maria

      Liebe Diemut- genau – alles ist dann im Gleichgewicht, in Balance, damit stabil und auch zentriert. Ein geniales Konzept, wenn Yin und Yang gleich stark sind
      Liebe Grüße
      Deine Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.