Menü Schließen

Blog Gesundheits-Tipps

Eine neutrale Haltung macht stark

Eine neutrale Haltung macht stark! Das ist wichtig, wenn Du Yuen Methode anwendest. Was kannst Du tun, um Deinen Geist nicht die Führung übernehmen zu lassen? Und wie kannst Du weiter in der Körperintelligenz bleiben? Das hat für uns Mariam Shubbak ( Maestra del método Yuen) prima und treffend zusammengefasst.

Übe Dich knapp und klar zu formulieren

Das erste was Du tun kannst ist: Formuliere Deine Sätze knapp. Sei in Deinem ganzen Leben kurz und knapp! Das bewirkt, dass Du Deinem Mind nicht erlaubst in Deine Gedanken zu gehen, in Dein Sprechen, dadurch wirst Du stärker sein. Wenn Du kurz bleibst, genau auf den Punkt gebracht, ist das wirklich stärkend für alles in Deinem Leben.

Stelle Dir vor Jemand erzählt Dir etwas, was ihm passiert ist. Und dieser Mensch erzählt Dir eine Menge Details und Erklärungen. Dann bist Du ermüdet und vielleicht sogar verwirrt. Wahrscheinlich kannst Du Dich am Ende der Story noch nicht mal mehr an den Anfang erinnern.

Jedoch wenn Dir diese Person in einem Satz erzählt, was geschah, dann erinnerst Du Dich an das, was sie Dir erzählte. Genau auf den Punkt eingehen, ist eben stärker und es ist mehr physikalisch. Versuche es zu tun und versuche es nicht nur, sondern tue es.

Sei neutral

Noch etwas ist nützlich zu wissen, wir sollten neutral sein. Was meint das? Es geht nicht darum positiv zu sein, etwas zu ersehnen mit aller Anstrengung, damit Dinge sich als gut herausstellen. In einigen von unseren Themen, möchten wir ein positives Ergebnis, ein positives Ende der Situation. Denn wir sind gerade dabei unsere momentane Situation zu hassen.

Das ist nicht nützlich für uns, denn Dr Yuen sagte schon viele Male: Du magst etwas nicht, dann wirst Du mehr davon bekommen. Das ist dann die ganze Zeit so und Du wirst genau dieses Ding in Deinem Leben über und über wieder erleben.

Wenn Du etwas nicht magst, bist Du nicht neutral dazu. Was meint, dass Du Schwächen dazu hast. Das Leben, das Universum wird Dir das vor die Nase setzen immer und immer wieder. Deshalb ist es besser neutral zu sein. Du darfst nicht so stark ersehnen, dass Dinge gut enden. Du darfst nicht die momentane negative Situation hassen. Du musst neutral dazu sein.

Lade Wissen herunter

Wir können etwas für uns selbst tun. Das nötige Wissen dazu, kannst Du Dir als Information dazu herunterladen. Du liest das, nun hat es Dein System.  Du hast nun gelesen, dass Du neutral sein sollst. Nun weiß es Dein System. Manchmal musst Du Dich daran erinnern, denn der Mind will immer mal sabotieren. Er sagt uns, wir müssten uns Sorgen um Themen machen, wir müssten etwas ersehen und eine positive Haltung haben.

Erinnere Dich immer daran, das einzige, was Du musst, ist ruhig sein. In einer negativen Situation kann es sein, dass Du Dich überwältigt fühlst. Versuche nicht diesen Gedanken zu folgen, die bei Dir hochkommen. Vielleicht zerstreue Dich mit etwas anderem. Sei nicht extrem im Ersehnen von positiven Dingen mit Deiner ganzen Stärke und im Hassen von negativen Dingen. Das funktioniert nicht. Wenn Du das weiterhin tust, wirst Du in Deinem Leben immer mehr Dinge finden, die Du nicht magst.

Folge nicht den schwächenden Gedanken

Jetzt weißt Du, dass Du nicht den schwächenden Gedanken folgen willst oder den Emotionen, denn jetzt bist Du stärker als Dein Mind. Wenn Du das tust, ist das Problem weniger schlimm. Im Gegenteil es wird sogar besser. Manchmal ist die einzige Sache, die Dein Problem wirklich ändert, dass Du neutral bleibst, auch wenn Du keine weitere Stärkung machst. Sei neutral so weit Du kannst, das wird die Situation verbessern. Wenn Du das so machst, wirst Du stärker sein als der Geist

Und Du weißt ja, Du bist zuständig, nicht Dein Mind.

Lerne Yuen Methode HIER, sie verbessert Dein Leben Stück für Stück!

12 Kommentare

  1. Marianne

    Liebe Maria,
    genau dies versuchst du uns bei jedem Seminar deutlich zu machen. Bei mir mit Erfolg. Seit ich neutraler geworden bin gehe ich leichter durch diese nicht ganz einfache Zeit. Vielen Dank auch dafür!
    Deine Marianne

  2. Manuela

    Mein Vater sagt immer: “ In der Ruhe liegt die Kraft “ und in die „Ruhe“ kommt man nur über Neutralität.
    Sich darin zu üben ist wohl eine lebenslange Aufgabe

    • Maria

      Liebe Manuela
      Ja innere Ruhe und Gelassenheit und Neutralität hängen ganz stark zusammen.
      Das ist super, dass Du so lebst und es schon als Kind mitbekommen hast
      Deine Maria

  3. Hanne

    Ich werde das jetzt verstärkt ausprobieren und hoffe, dass es mir in Fleisch und Blut übergeht. Es wird in dieser stürmischen Zeit immer wichtiger! Vielen Dank für die wertvollen Beiträge, liebe Maria. Liebe Grüße Hanne 😘

  4. Claudia

    Liebe Maria, Du hast es wieder so auf den Punkt gebracht. Neutral sein – eine ganz wichtige Sache. Ich bin durch Deine Worte motiviert zu üben üben üben, bis es sitzt. Deine Unterstützung tut gut! merci vielmals, Claudia

  5. Burkhard

    Ich verändere einen der obigen Sätze:
    ich bin neutral, so weit ich kann, das wird die Situation verbessern. Wenn ich das so mache, werde ich stärker sein als der Geist. — Liebe Maria, es ist alles sooo fascinierend und klar ! DANKE ! Dein Burkhard.

  6. Eva

    Sich immer wieder bewußt machen..JETZT BIN ICH WIEDER IM ALTEN MUSTER..hilft mir immer schneller und besser wieder in die Neutralität zu kommen bzw. schwupps herauszugehen. Danke

  7. Eva

    Sich immer wieder bewußt machen..JETZT BIN ICH WIEDER IM ALTEN MUSTER..hilft mir immer schneller und besser wieder in die Neutralität zu kommen bzw. schwupps herauszugehen. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.