Menü Schließen

Blog Gesundheits-Tipps

Schlafapnoe energetisch verbessern

Wie kannst Du Schlafapnoe energetisch verbessern? Atemaussetzer sollte man nicht unter den Tisch kehren. Können sie doch zu Schläfrigkeit am Tag, Konzentrationsstörungen, schlechtem Gedächtnis und depressiver Verstimmung führen. Auch sind sie häufig ein Grund, wenn sich Herzerkrankungen und Bluthochdruck verschlechtern, oder sie können auch das Risiko für Durchblutungsstörungen und Diabetes erhöhen.

Atmung und Atemwege

Wir können durch Nase oder Mund atmen. Durch die oberen Atemwege wärmen wir die Luft an und reinigen sie, bis sie in die Lungenbläschen gelangt. Erst dort gibt sie den Sauerstoff ins Blut ab. Manchmal sind die Atemwege gestört durch große Mandeln, eine Zunge, die zu weit nach hinten liegt, durch erschlaffte Rachenmuskeln, bzw  Gaumensegel…
Während jeder Schlafphase soll die Sauerstoffversorgung optimal sein, ob wir nun  im Tiefschlaf oder in Traumphasen sind.

Eine Steuerung der Atmung abhängig vom Sauerstoff im Blut liegt in unserem Hirnstamm. Er gibt den Takt an für unsere Atmung, die völlig selbstständig ohne unser Zutun erfolgt.

Wenn wir Schnarchen und Atemaussetzer therapieren wollen, müssen wir die Ursachen suchen, finden und beseitigen. So können wir uns fragen : Gibt es Störungen der Atemwege, der Lungen, des Gehirns. Eventuell liegt auch eine Hausstaubmilben-Allergie oder Asthma vor?

Schlafapnoe energetisch verbessern –  Homöopathie

In der Homöopathie nutzt man Pflanzen, Mineralien und Organisches, stellt davon Potenzierungen her.

WALA Nervus hypoglossus – für Zungenbeweglichkeit

Das Organpräparat des Zungennervs unterstützt die Zungenmotorik und den Mundboden in der Potenz Gl D6, oder D5. Jedoch musst Du herausfinden, ob das eine Ursache für Schnarchen oder Atemaussetzer ist. Hiermit wird der Zungennerv gestärkt, dass auch nachts mehr Anspannung in der Zungenmuskulatur und im Mundboden ist. Und somit rutscht die Zunge nicht zu weit nach hinten aufgrund eines besseren Tonus.

Kalium sulfuricum – gegen Dauerentzündung

Das Mineralsalz Kalium sulfuricum lässt die Nasenschleimhaut abschwellen und reduziert zähen Schleim. Wenn man sich verausgabt mit viel zu viel Sorgen, hilft dieses Mittel die Sorgen loszulassen und wieder Neutralität zu erreichen. Es hilft der Zelle Sauerstoff aufzunehmen und die Zellerneuerung auszustoßen.

Causticum –  löst Blockaden

Causticum( Ätzkalk) kannst Du einsetzen gegen Schnarchen. Gleichzeitig kannst Du es bei Beckenbodenschwäche, bei Atemmuskulatur-Verkrampfung einsetzen. Wie man es zum Beispiel auch bei Keuchhusten kennt. Es passt zu Dir, wenn Du momentan in einem Zustand der Blockade festhängst, ohne in die Bewegung zur Lösung kommen zu können. Und das drückt sich vielleicht sogar in Träumen aus mit denen Du es nachts unterbewusst bearbeiten möchtest.

Schlafapnoe energetisch verbessern – Yuen Methode

Dr Kam Yuen, Grandmaster des Shaolin KungFu, entwickelte die Yuen Methode, eine rein energetische Methode. Wenn Du im Trakt der oberen Luftwege oder im gesamten Atemtrakt Schwächen gefunden hast, dann kannst Du diese löschen über die Mittellinie Deines Körpers. Wie Du Schwächen findest und löschst, kannst Du HIER online lernen.

Atmung im Schlaf

Während der gesamten Schlafenszeit möchten wir sicherstellen, dass wir eine normale gesunde Atmung haben. Pro Stunde mehr als 5 Atemaussetzer gelten als therapiebedürftig.

So kannst Du für Dich folgende Geometrien stärken:

Das  Dreieck-Sauerstoff-Null Atemaussetzer-Atemvolumen für bessere Stabilität.

Und das Fünfeck für den  Tonus der Atemwege: Fitness-Freie Atemwege-Tonus der Muskeln-Hirnstamm-Atemrhythmus.

Manchmal lösen bestimmte Körperhaltungen im Bett Schwächen der Atmung aus.  Oder zu einer bestimmten Zeit ist die Atmung schwach, bei der man dazu die chinesische Organuhr zu Rate ziehen könnte.

Wie immer muss man gründlich die Ursachen suchen und diese beheben. Und das nicht nur auf der körperlichen Ebene, sondern mit dem Anspruch auf Ganzheitlichkeit auch auf allen anderen Ebenen. Diese Detektiv-Arbeit macht mir immer wieder Spaß!

4 Kommentare

  1. Diemut

    Sehr einleuchtend und vielfältig ist diese Darstellung, aber die Ursachen für das Schnarchen, scheinen mir schwierig zu finden für einen bestimmten Fall: Weder Zunge noch Gaumen scheinen beteiligt zu sein, es findet nur beim Einschlafen und Aufwachen statt und es scheint ein gewisses Geräuschspektrum nur mithilfe der Nase zustande zu kommen, in seltenen Fällen bis zu spastischen Atem-Aussetzern führend.
    Das Thema ist sehr spannend. Vielen Dank für die Darlegungen!

    • Maria

      Liebe Diemut, in Deinem Fall, den Du zu bearbeiten suchst, könntest Du zusätzlich das seelische Spektrum abfragen, wie zum Beispiel Themen bestimmter Seelen, mit denen derjenige nachts Kontakt aufnimmt. Du könntest an deren Begrenzungen arbeiten, wie Begrenzung räumlich, zeitlich, und blockiert durch Ängste. Damit könntest Du weiter kommen. Denn im Schlaf kann der Schläfer andere Ebenen erreichen, und eben auf der seelischen Ebene kommunizieren.
      Auch kannst Du für jede Stunde die Sauerstoff-Sättigung prüfen und damit einen Zuordnung zur Organuhr finden, wenn Du Schwächenm erkannt hast. Dann kannst Du dieses Organ gezielt stützen. Ist das Thema gelöscht, verschwindet das Symptom – Viel Spaß dabei
      Liebe Grüße
      Deine Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.